Seit November wird Mathe gebüffelt

Förderverein hat Kurse organisiert

Viele Schülerinnen und Schüler haben erst nach den Weihnachtsferien mit den Vorbereitungen für das Abitur angefangen – nicht so die Schüler, die sich in zusätzlichen Kursen, ergänzend zum Mathematik-Unterricht, auf die Prüfung im März vorbereiten. Diese Kurse starteten im November und wurden auch in den Weihnachtsferien fortgesetzt.

Mathematik im Abitur ist obligatorisch und für einige Schüler eine harte Nuss. Denn der Stoff der gesamten Oberstufe wird abgefragt: Stochastik, Analysis und Lineare Algebra sind die drei großen Themenblöcke. Dabei finden es die Teilnehmer hilfreich, sich in Gruppen gemeinsam vorzubereiten, zu einigen Themen angeleitet zu werden und gezielt Fragen stellen zu können. 36 Schüler hatten sich angemeldet, um bei 16 Terminen bis Anfang März unter der Anleitung des erfahrenen Referenten Dr. Stefan Riegel den Stoff zu erarbeiten.

Der Förderverein hat die beiden Kurse vorbereitet und unterstützt die Teilnahme der Schüler auch finanziell. „Wir hoffen, dass wir damit eine wertvolle Ergänzung zu den regulären Abitur-Vorbereitungen bieten und die Schülerinnen und Schüler den Mathematik-Prüfungen noch besser vorbereitet und vor allem etwas entspannter entgegensehen können“, so die Vorsitzende des Fördervereins, Cornelia Fritzsche.

Mathe_Kurs_2018

foto: gesa adolphs